Umsetzung der 29. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes RLP im TVB
 
 

Hallo liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, gilt seit Samstag die 29.Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes RLP. Hier gibt es wieder tiefe Einschnitte in den Sportbetrieb, den insbesondere den Erwachsenenbereich treffen.
Das Wichtigste habe ich Euch zusammengefasst und bitte dies unbedingt an die betroffenen ÜL weiter zu geben. Mit Einigen habe ich aber auch schon telefoniert.
 
Für den Sport im Innenbereich gilt die 2G+-Regel. Somit dürfen an Sportangeboten drinnen nur noch folgende Personengruppen teilnehmen:
 
Erwachsene Personen ab 18 Jahren, die einen gültigen Impfnachweis oder ein gültiges Genesenenzertifikat vorweisen können und zusätzlich ein aktuelles negatives Testzertifikat. Personen, die bereits mit einer "Auffrischungs- oder Booster-Impfung" geimpften sind, müssen sich nicht testen lassen, wenn Sie ein Auffrischungs Impfzertifikat vorweisen können. Dieses Zertifikat ersetzt also den Testnachweis. Für alle anderen Personen, die also noch keine Wiederholungsimpfung nach 5 bis 6 Monaten erhalten haben, ist es allerdings erlaubt, dass der Verein nicht nur Testzertifikate einer anerkannten Teststelle akzeptiert, sondern er kann auch vor Beginn des Sportangebots einen Corona-Selbsttests unter Aufsicht einer vom Verein beauftragten Person anbieten.Dieser gelte dann aber nur für diesen speziellen Anlass und gelte nicht als allgemeiner Testnachweis. Nicht von dieser Regelung betroffen ist der Rehasport.
 
Ausnahmen von der o.g. Regelung gibt es nur bei Kindern:
  • Generell Kinder bis zum Alter von 12 Jahren und 3 Monaten, diese benötigen auch keinen Testnachweis.
  • Kinder und Jugendliche, die älter als 12 Jahre und 3 Monate sind, aber noch keine 18 Jahre, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind, hier gilt also die 3G-Regel. Kinder und Jugendliche in dieser Altersspanne müssen also nicht noch zusätzlich getestet werden, wenn sie einen Impfnachweis oder ein Genesenenzertifikat vorlegen können. Auch hier kann gegebenenfalls ein Test unter Aufsicht vor Ort ermöglicht werden, wenn die Kinder und Jugendlichen nicht geimpft oder nicht genesen sind.
Bitte beachten Sie, dass insgesamt nur maximal 25 Kinder und Jugendliche, die nicht geimpft oder genesen sind, an einem Sportangebot teilnehmen dürfen.
 
Sollten noch Fragen diesbezüglich bestehen, könnt Ihr Euch gerne melden.
 
Gruß
Hans-Peter Lampel
1. Vorsitzender

Vereinskooperation mit EDEKA Decker
 
 

Um den TV Birkenfeld zu unterstützen, wurde uns seites EDEKA Decker eine Vereinskooperation angeboten. Es werden alle Einkaufswerte der mitmachenden Vereinsmitglieder pro Jahr summiert und 1 % der Summe an den Verein als Jahresspende zurückgezahlt. Die weiteren Vorteile wie die Deutschlandcard oder die EDEKA-App können parallel hierzu genutzt werden.
 
Sollten Sie regelmäßig in den EDEKA Birkenfeld oder Hoppstädten-W. kaufen gehen und haben Interesse den Verein auf diese Weise zu unterstützen, bitten wir Sie, mit dem 1. Vorsitzenden Hans-Peter Lampel in Kontakt zu treten:
 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
WhatsApp / Telefon: 0173 3444499
 
Sie werden dann eine Kundenkarte erhalten, die auf den TV Birkenfeld ausgestellt ist.
Da der Verein außer den Mitgliedsbeiträgen kaum Einnahmen in diesem Jahr generieren konnte, wäre dies eine tolle Möglichkeit den Verein zu unterstützen.
 

Der TVB

Der Turnverein Birkenfeld wurde bereits im Jahre 1848 gegründet und ist der größte Verein in der Kreisstadt Birkenfeld. Mit mehr als 1.600 Mitgliedern gehört der TVB auch zu den größten Vereinen im Kreis Birkenfeld.

Ein umfangreiches Angebot für Sportler und Sportlerinnen von jung bis alt kennzeichnet unseren TVB. In den Abteilungen Handball, Turnen und Gymnastik, Tischtennis und Radsport findet jeder SEINE Sportart. Denn "Sport ist im TVB am schönsten"!

Ewige Bestenliste der Leichtathletik

Aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der Leichtathletik-Abteilung des Turnvereins Birkenfeld legt ihr Begründer, der in Birkenfeld aufgewachsene Pariser Professor Dr. Otmar Seul, eine Langzeitstudie zur Entwicklung der Leichtathletik in Stadt und Verbandsgemeinde Birkenfeld nach dem Zweiten Weltkrieg vor. Sein zentrales Anliegen ist die erstmalige Erstellung einer Ewigen Bestenlistedie in allen Altersklassen die Leistungen sowohl in der Spitze als auch in der Breite erfasst. Aus dem volkstümlichen Turnen hervorgegangen, gilt die Leichtathletik dem Autor als ‘Volkssportart’, die Familientraditionen begründen kann. Somit will er seine Studie auch als Beitrag zur Erforschung des Heimatsports verstanden wissen.de bereits im Jahre 1848 gegründet und ist der größte Verein in der Kreisstadt Birkenfeld. Mit mehr als 1.600 Mitgliedern gehört der TVB auch zu den größten Vereinen im Kreis Birkenfeld.

Peter Mirkes bei den World Veterans-Championships 1989 in Eugene, im Bundestaat Oregon/USA.
Er steht als einziger Europäer im 100 m-Finale der Alterklasse M 60 und gewinnt souverän den Weltmeistertitel, in 12,36 Sekunden (Foto : privat)

Die Studie soll der Leichtathletik in Stadt und Verbandsgemeinde neue Impulse geben, ja, sie für neue Bevölkerungsschichten öffnen. Da der demografische Wandel mit zunehmender physischer und geistiger Fitness im Alter einhergeht, mithin die Nachfrage nach Bewegungsangeboten steigt, rücken nicht zuletzt die Seniorinnen und Senioren in den Fokus des Interesses. Diesen Altersklassen gilt der hier vorgelegte erste Teil der Ewigen Bestenliste.

Zur EWIGEN BESTENLISTE auf den Webseiten der Stadt Birkenfeld klicken Sie hier

TVB-Mosaik

Seit vielen Jahren gibt der Turnverein Birkenfeld zweimal pro Jahr die Vereinszeitschrift "TVB-Mosaik" heraus. Die Erscheinungstermine sind jeweils  Anfang des Jahres im Winter und Mitte des Jahres im Sommer.

Das TVB-Mosaik wird für alle Mitglieder kostenlos verteilt. Enthalten sind viele Berichte von den einzelnen Mannschaften und Sportarten der Abteilungen. Besonders wichtig sind uns viele Bilder, die den tollen Sport in den Vordergrund rücken.


© 2020 Turnverein Birkenfeld 1848 e.V. | Jahnplatz 2 | 55765 Birkenfeld 
Tel: (0 67 82) 10 75 57 | Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!